Bogensparte des SV Bassum von 1848
Startseite Kontakt Unsere Sparte Trainingszeiten Login

3. WKT Regionalliga Nord Bogen DSB

3. WKT Regionalliga Nord Bogen DSBAm 2. Samstag im neuen Jahr 2019, 12.01.2019, stand für das Recurvebogen-Liga-Team des SV Bassum von 1848 der 3. Wettkampftag der Regionalliga Bogen Nord des Deutschen Schützenbundes an.
Trainerin und Spartenleiterin Gabriele Schwettmann konnte aus dem Vollen schöpfen, denn alle sieben Teammitglieder waren am Start und so fuhr man wohlgelaunt zum Austragungsort in Geesthacht bei Hamburg.

Noch einmal zur Information:
Ein Liga-Wettkampf besteht aus sieben Matchen, wo jede Mannschaft gegen die andere Antritt. Im sogenannten Set-System werden immer sechs Pfeile in 2 Minuten geschossen. Welches Team nun die höchste Ringzahl von maximal 60 Ringen erzielt, erhält zwei Set-Punkte. Das Team, welches zuerst sechs oder mehr Setpunkte hat, erhält zwei Siegpunkte, das andere zwei Verlustpunkte.
Sind beide Teams ringgleich, erhält jedes Team einen Setpunkt. Steht es am Ende 5:5 Setpunkte, erhält jedes Team einen Siegpunkt.
Aus den vergangenen zwei Begegnungen hatte das Team des SV Bassum von 1848 18 Sieg und 10 Verlustpunkte, war damit auf Platz 3, hinter dem BC Hagen mit 21:7 und dem SV Querum 2 19:9, der direkte Verfolger von Bassum, die SG Norderstedt 2 hat 14:14 Punkte auf dem Konto.

Im ersten Match trafen die Lindenstädter auf das Team des SV Hunteburg, dem letztjährigen Tabellenersten und derzeitigen Tabellensechsten.
Mit 54:52 und 55:52 Ringen landete die Mannschaft (Jana Lemke, Adriano Heuer, Tim Schröder) die ersten Set-Punkte auf dem Bassumer Konto, es stand 4:0. Mit dem nächsten Set hätten die 1848er den Sack zu machen können.
Aber es kommt immer anders, als man denkt. Auf Bassumer Seite fiel eine 6 und insgesamt „nur“ eine 50. Die Hunteburger witterten Morgenluft und holten mit 54 Ringen ihre ersten Setpunkte.
Dann kam es Schlag auf Schlag, die Hunteburger trumpften auf: 57:59 – 56:57. Es stand 0:2 auf dem Bassumer Konto. Zum Glück waren es die ersten und letzten Verlustpunkte.

Gegen die 1. BSC Nordheide (ehem. Platz 5) wurde Jana Lemke gegen Marcel Schwettmann ausgetauscht und es kam mit 54:43, 51:52, 54:53, 54:54, 58:54 ein zwar zähes, aber siegreiches 7:3 mit zwei Siegpunkten auf das Konto der 1848er.
Der 3. Gegner war die Hamburger BG, der Tabellenletzte, der beim letzten Wettkampf den 1848er zwei Siegpunkte abgerungen hatte. Dieses mal lies sich die Bassumer Trainerin nicht überraschen und setzte mit Lüder Mohrmann für Adriano und Aaron Niemann für Tim, zwei erfahrene Schützen ein, die mit 54:50, 55:53 und 57:55 nichts anbrennen ließen.
Frei nach dem Motto „Never change a winning team“ ging es gegen den SV Deutsch Evern zur Sache. Mit 55:54, 55:54 und 57:52 war auch dieses Match nach dem 3. Set entschieden.
Mit einem Polster von 6:2 Punkten ging es in die Pause, wonach dann der Tabellenzweite (SV Querum 2) und der Tabellenerste (BC Hagen a.T.W.) auf die 1848er warteten.
Hier setzte die Trainerin auf den Mix von stark (Lüder Mohrmann), bissig (Adriano Heuer) und frisch (Jugend Tim Schröder). Wie immer gegen Querum entbrannte ein Schlagabtausch:
51:57 für Querum, 55:53 für Bassum, 52:55 für Querum, 56:54 für Bassum, vor dem letzten Schuß des Querumer Schützen sehen Analyst Anita Tadken und Trainerin Gabriele Schwettmann einen kleinen Vorteil für die Querumer. Trefferaufnahme: ein glückliches 53:52 für die 1848er.
Selbstbewusst geht es nun mit Jana Lemke, Lüder Mohrmann und Adriano Heuer in die letzten beiden Matche, immerhin stehen bereits 8:2 Punkte auf dem Bassumer Konto.
Gegen den BC Hagen wird es dieses Mal nicht so spektakulär, legen die 1848 mit einem 58:55 und 59:56 schon einen soliden Grundstein. Mit 53:53 gibt es noch einen Setpunktverlust, der aber dann mit 57:55 zum 7:1 erfolgreich abgeschlossen wird.
Im letzten Match geht es nun gegen den bisherigen direkten Verfolger, der SG Norderstedt 2, die jedoch im Verlauf des Turnieres einige Federn lassen musste und einige Kraft verloren hatte.
Hier ging es dann mit 56:54, 55:55, 52:49, 52 :48 nach 4 Sätzen ebenfalls mit einem 7:1 erfolgreich für die Bassumer zu ende.
Glückliche 12:2 Punkte, mit 30:12 Punkten drei Punkte hinter dem BC Hagen 33:9, und einem Zähler vor dem SV Querum 2 (29:13) auf dem 2. Tabellenplatz. Auf Platz 4 liegt nun der 1. BSC Nordheide mit 20:22 und an Platz 5 die SG Norderstedt 2 punktgleich mit dem SV Hunteburg (Platz 6) 18:24.
SV Deutsch Evern mit 12:30, weit abgeschlagen zur Spitze und Schlußlicht Hamburger BG mit 8:34 Punkte.
Nun ist es bei maximal zu erreichenden 14 Punkten im 4. Wettkampf ein Rechenexempel über mögliche Konstellationen zu spekulieren. Klassenerhalt für die 1848er ist sicher, man kann schon fast sagen, ein Top3-Platz ist gewährleistet.
Am kommenden Wochenende geht es nun zur Landesverbandsmeisterschaft Bogen Halle des NWDSB, der Fahrkarte zur Deutschen Meisterschaft Bogen Halle in Bieberach. Für die LM haben sich 15 Bassumer Bogensportler qualifiziert, 14 hätten eine Chance auf einen Start bei der DM. Wer kann sein Potenzial abrufen und Spitzenleistungen bringen??


Download
PDF-Download (Ergebnisse, Qualizahlen...)

Um PDF- Dokumente zu lesen, benötigst Du den Adobe Reader.

3. WKT Regionalliga Nord Bogen DSB 3. WKT Regionalliga Nord Bogen DSB 3. WKT Regionalliga Nord Bogen DSB 3. WKT Regionalliga Nord Bogen DSB 3. WKT Regionalliga Nord Bogen DSB


   drucken


NEWS-TICKER

Landesverbandsmeisterschaft Bogen im Freien 2019 NWDSB - 3 x Edelmetall für die 1848er
Die Landesverbandsmeisterschaften Bogen im Freien 2019 des Nordwestdeutschen Schützenbundes wurden am 30.06.2 [...mehr]
INFOS

RSS Feed
Sitemap.xml


© 2019 Bogensparte Bassum 1848 - Bogensport