Bogensparte des SV Bassum von 1848
Startseite Kontakt Unsere Sparte Trainingszeiten Login

Erstes Outdoor-Training für Bogensportler des SV Bassum von 1848 seit Corona-Beginn

Erstes Outdoor-Training für Bogensportler des SV Bassum von 1848 seit Corona-BeginnNachdem nun die Politik auf Bundes- und Landesebene Anfang Mai die Auflagen für die Corona-Pandemie auch für kontaktlosen Freizeitsport gelockert hat, hat auch die Trainerin und Spartenleiterin der 1848er-Bogensportler, Gabriele Schwettmann, zusammen mit ihrem häuslichen Team ein Trainingskonzept und einen Verhaltenskodex im Umgang mit Corona entwickelt und vom Vorstand des SV genehmigen lassen.
Am 16.05.20 wurden nahezu alle aktiven Bogensportler in einer 2-stündigen Veranstaltung, natürlich auch hier bereits unter Einhaltung von mind. 2,00 m Abstand, entsprechender Hygiene und Nase-Mundschutz (NMS), in den 15-Punkte-Verhaltenskodex und die neue Gestaltung des Trainings eingewiesen.
Am 21.05. nutzten dann viele 1848er Bogner am Nachmittag die Zeit vom leider abgesagten Himmelfahrt-Sternturnier, um selbst nach vielen Wochen mit dem Bogen zu trainieren.
Diszipliniert und konzentriert achteten der eingeteilte Schießleiter und ein Assistent auf die Einhaltung der Regelungen und Abstände, auch den Bogensportlern selbst konnte man das Bewußtsein für die getroffenen Regelungen anmerken. Alle blieben in ihren zugewiesenen Korridoren, gingen die zuvor festgelegten Wege, führten entsprechende Desinfektionsmaßnahmen durch, trugen NMS und Einmal-Handschuhe da, wo es gefordert war und hielten sich strikt an die vorgegebenen Abstände.
Gerhard Schwettmann, selbst aktiver Bogensportler bei den 1848ern, aber auch seit vielen Jahren nationaler Kampfrichter A beim Deutschen Schützenbund mit Einsätzen auf nationaler und internationaler Ebene innerhalb Deutschlands, bescheinigte den Bogensportlern des SV Bassum von 1848 ein einwandfreies, diszipliniertes und Vorgabeentsprechendes Verhalten.

"Wenn sich alle Menschen auf der Welt so verhalten würden, wäre Corona schnell in den Griff zu bekommen!".

Man konnte es den Bogensportlern ansehen, wie glücklich sie waren, in freier Natur ihren Sport ausüben zu können, natürlich das absolut herrliche Wetter zu geniessen und auch, wenn auch mit einiger Entfernung, die anderen Mitsportler wiederzusehen und das eine oder andere Gespräch zu führen.
Es ist doch etwas anderes, über elektronische Medien oder direkt von Angesicht zu Angesicht Erfahrungen und Erlebnisse auszutauschen.
Auch wenn für dieses Sportjahr keine Meisterschaften mehr angesetzt werden, so möchte der Bogensportler natürlich gerne wissen, ob die getroffenen Materialänderungen auch auf weitere Entfernung greifen und treffen. Hier waren es zunächst einmal 30 m und die 18 m - Hallendistanz.
Nach dem erfolgreichen Test des Corona-Trainingsprogrammes wird es nun wieder zu regelmässigen Trainingseinheiten kommen,

leider unter Ausschluß der Öffentlichkeit (die dürfen den Platz nicht betreten und dürfen ja auch nicht geballt zusammenstehen).

Leider können wir derzeitig auch keine Neu-Bogeninteressierte oder Quereinsteiger akzeptieren, weil nur die entsprechend sicherheitsbelehrten die Sportanlage betreten dürfen und nach dem bisherigen Konzept maximal 18 Sportler gleichzeitig trainieren können.


Erstes Outdoor-Training für Bogensportler des SV Bassum von 1848 seit Corona-Beginn Erstes Outdoor-Training für Bogensportler des SV Bassum von 1848 seit Corona-Beginn Erstes Outdoor-Training für Bogensportler des SV Bassum von 1848 seit Corona-Beginn


   drucken


NEWS-TICKER

Corona-Virus sorgt für Sperrung der Sportanlagen beim SV Bassum von 1848
Achtung! Wichtige Mitteilung des Vorstandes des SV Bassum von 1848!

Auf Grund der Entwicklungen [...mehr]
INFOS

RSS Feed
Sitemap.xml


© 2020 Bogensparte Bassum 1848 - Bogensport